Wartung – Guss-Stahl reparieren

Wenn an einem Gussmetall einmal eine Ecke abgebrochen ist, kann diese mit einem Kunststoff-Metall wieder repariert werden. Solche Metal-Kunststoffe gibt es in verschiedenen Varianten, von Titankunststoff Repair Stick bis zu Stahl- und Kupfer-Massen. Die Firma Weicon bietet hier eine große Auswahl an.

Ein Stück des Repair-Sticks wird abgeschnitten und gut verknetet. Es dürfen keine Materialspuren in der Masse mehr zu sehen sein, sondern die Masse muss homogen einfarbig wirken. Die beschädigte und gesäuberte Stelle wird im nächsten Schritt mit der Masse gefüllt und mit einem Messer oder Spachtel leicht geformt. Überschüssiges Material wird abgeschnitten. Die Auflage-Flächen werden grob geglättet.

Nachdem die Masse angehärtet ist, wird die Auflage mit Schleifpapier auf einer glatten Fläche geglättet. Auch die restliche überschüssige Masse kann bereits abgeschliffen werden. Danach wird die Masse zum Aushärten zur Seite gelegt. Nach dem Aushärten ist die reparierte Stelle hart und einsatzbereit.

The post Wartung – Guss-Stahl reparieren appeared first on classic-car.TV.

Powered by WPeMatico

Leave a Reply


*

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.